10 10 8,5 2 2
18 10 8,5 2

12 tägiger Segelurlaub auf der Ostsee

Ostseesegeln

Segelreise nach Bornholm, Christiansø,Polen und Rügen

MehrtagestripsSegelreisen Ostsee

19.07.2025 - 30.07.2025 Start: 08:00 Uhr Ende: 15:00 Uhr ca.360sm Hochseeyacht Laralina ausgebucht Skipper : Jan Möller / Inhaber

Skipper Jan

Skipper auf diesem Törn

Jan Möller / Inhaber

Mehr über die Skipper

Den Wind in den Haaren spüren, frische salzige Luft um die Nase und die unendliche Weite im Blick. Unser Ziel ist die Sonneninsel Bornholm und die kleinen Inseln Christiansø, Frederiksø und Græsholm. Man muss schon in die Karte hineinzoomen, um die Inseln zu finden, die zudem Dänemarks östlichsten Punkt markieren und in der Landessprache Ertholmene heißen. Umgangssprachlich reden Segler jedoch fast ausschließlich von der Hauptinsel Christiansø, wenn sie die Erbseninseln meinen, mit ihrer gut erhaltenen Seefestung. Die Insel Bornholm begeistert mit ihren breiten Sandstränden, ihren spektakulären, hohen roten Klippen, den „Sieben Schwestern“, dem leckeren Essen, das in den Räuchereien und Restaurants serviert wird, dem schmackhaften Bier aus der lokalen Brauerei oder dem Wein vom lokalen Weingut oder der handgemachten Schokolade. Auf der Hinreise segeln wir direkt über Saßnitz nach Rønne auf Bornholm. Die Rückreise kann auch über Polen durch das Stettiner Haff zur Insel Rügen und Hiddensee erfolgen. Dort erwarten uns Boddengewässer, enge Fahrwasser und der schmale Strelasund mit zahlreichen interessanten Zielen. So z.B. die alte Hansestadt Stralsund. Die Citymarina liegt am Westufer des Strelasunds. Von hier ist es ein Katzensprung bis in die historische Altstadt. Bei einem Bummel durch die Altstadt hat man alle Sehenswürdigkeiten im Blick: die Türme der Kirchen, die Giebelhäuser, Klostermauern. Auf allen Wegen stolpert man über Zeichen längst vergangener Zeiten, die überall ihre Spuren hinterlassen haben. Sollten wir nicht über Stralsund fahren, wäre die Insel Hiddensee mit ihren idyllischen Häfen Kloster und Vitte ein ebenso lohnenswertes Ziel.
Unter Leitung eines erfahrenen Skippers und mit maximal 6 Teilnehmern lernt man auf diese Weise den Bordalltag auf einer Yacht so richtig kennen. Dies ermöglicht jedem eine rege aktive Teilnahme. Der Törnvorschlag und die Inhalte richten sich im Wesentlichen nach Wind und Wetter, wird mit der Crew besprochen und kann auch geändert werden. Zur Gewährleistung der Sicherheit an Bord kann somit von den Anlaufpunkten und der Route oder den Inhalten abgewichen werden. Die letztendliche Entscheidung obliegt aus Sicherheitsgründen dem Schiffsführer. Bei diesem Törn legen wir ca. 340 Seemeilen zurück, es sind auch mehrere Nachtfahrten möglich. Zum Ende des Törns erreichen wir wieder unseren Ausgangshafen.
Die Anreise sollte am Starttag bis 09.00 Uhr erfolgen. Nach Absprache ist die Anreise am Vortag nach 18.00 Uhr gegen einen Aufpreis von 30 Euro p.P. möglich.

Voraussetzungen:
Seglerische Vorkenntnisse sind bei diesem Törn vorteilhaft.

Ab/An:

Stadthafen Rostock

Details:
- Segeltörn mit erfahrenem Skipper/Ausbilder
- gestellt werden Rettungsweste inklusive Lifebelt
- aktives Mitsegeln ist jederzeit möglich
- Teilnehmer erhält bei Bedarf eine Seemeilenbescheinigung
- bei Übernachtung: yachttypische Doppel- oder Stockbettenkabinen
- max. 6 Teilnehmer in 5 Kabinen

Mitzubringen (je nach Jahreszeit und Wetter):
- wetterfeste Segelbekleidung/Offshore-Anzug
- warme Bekleidung
- Wind- bzw. Regenjacke
- Sportschuhe mit heller Sohle
- Freizeitkleidung

Bei mehrtägigen Törns:
- Schlafsack / Kissen
- 1 Spannbetttuch / Person

Buchbare Extras:
- Bettwäsche + Handtücher, zzgl. 25 € / Person
- Offshore Segelbekleidung, zzgl. 25 € / Pers., ab 4.Tag plus 8 € /Tag
- Anreise am Vortag zzgl. 30 € / Person
- Einzelkabine, zzgl. 60% des Kojenpreises
- Cateringservice
- Shuttleservice zzgl. 15 € /PKW
  (PKW wird zu einem kostenlosen sicheren Parkplatz gebracht)

Nebenkosten:
Nicht im Preis enthalten sind die Kosten für die eigene An- und Abreise, die Einlage für die Bordkasse*, persönliche Ausgaben und Aufwendungen für Landausflüge oder ähnlichen Freizeitaktivitäten und private Einkäufe. Dazu wird eine Bordkasse eröffnet, die die Teilnehmer selbst verwalten.

*Bordkasse:
Beinhaltet Verpflegung, Hafengebühren, Treibstoff und die Pauschale für Gas. Die Verpflegung erfolgt in Eigenregie. Die Crew hat die Möglichkeit ihre Mahlzeiten an Bord zu zubereiten. Alle Teilnehmer zahlen dazu den gleichen Anteil in eine Bordkasse ein. Nach altem Seemannsbrauch ist der Skipper frei von der Bordkasse und wird von der Crew mitversorgt. Dies betrifft auch Restaurantbesuche oder ähnliche Verpflegungen, sofern die Mehrheit der Crew diese Entscheidung gemeinsam trifft, außerhalb von Bord zu speisen. Beim Wochentörn entspricht das ca.170 € / Person.

Erfahrungsberichte

Mix aus Urlaub, Abenteuer und Entspannung. Tauchen Sie ein, in die Erzählungen unserer Gäste und lassen Sie sich für ihr eigenes Abenteuer inspirieren. Jetzt keine News mehr verpassen

DRAG
CLOSE