Segelurlaub Rund Rügen & Hiddensee

Flotillentörn auf der Ostsee mit mindestens 2 Yachten

Informationen zum Segeltörn

Beschreibung des Segeltörns Rund Rügen: (ca. 250 sm)

Ausgehend vom Stadthafen Rostock segeln wir vorbei am Darß nach Kloster auf die Insel Hiddensee. Von Kloster aus geht die Reise weiter um Kap Arkona herum zum idyllischen Häfen Glowe oder Lohme. Am darauf folgenden Tag segeln wir vorbei an den Kreidefelsen, den Seebädern Binz, Sellin und Göhren nach Seedorf . In Seedorfs gemütlichen kleinen Yachthafen lassen wir nach einem Restaurantbesuch den Tag beim Sonnenuntergang ausklingen. Von Seedorf geht die Reise weiter durch den Strelasund nach Stralsund. Wenn das Wetter es zulässt, ankern wir am Nachmittag in der Nähe der Insel Dänholm und genießen bei Kaffee und Kuchen die tolle Atmosphäre der Boddengewässer. Am Abend lädt Stralsund mit seinem Hafenflair und der interessanten Altstadt zum Verweilen ein. Von Stralsund segeln wir dann zurück nach Hohe Düne und Rostock. Auf Wunsch machen wir einen Abstecher zu den Störtebecker Festspielen nach Ralswieck, im Großen Jasmunder Bodden. Seglerische Vorkenntnisse sind für diesen Törn nicht erforderlich.
Dies ist nur ein Törnvorschlag. Auch eine Nachtfahrt ist jederzeit möglich!
Die beschriebene Route kann wetterbedingt oder auf Wunsch der Crew jederzeit geändert werden.

Details:
- 7 tägiger Segeltörn mit Skipper
- Ausgangs- und Endhafen: Stadthafen Rostock
- Übernachtung in yachttypischen Doppelkabinen im eigenen Schlafsack
- gestellt werden Rettungsweste ,Lifebelt
- Teilnehmer min. max. 6 Personen
- Seemeilen werden bestätigt

Mit an Bord:
- SUP
- Schlauchboot mit Außenbordmotor

Mitzubringen:
- wetterfeste Kleidung
- dicker Pullover
- Wind- bzw. Regenjacke
- Sportschuhe mit heller Sohle

Buchbare Extras:
- bezogene Bettwäsche + Handtücher  zzgl.  25€/Person
- Offshore Ölzeug (Segelbekleidung)    zzgl.  20€/Person
- Anreise am Vortag nach 18 Uhr          zzgl.  30€/Person
- Transfer

- Cateringservice

*Bordkasse:
Beinhaltet Verpflegung, Hafengebühren, Treibstoff und die Gaspauschale. Die Verpflegung erfolgt in Eigenregie. Die Crew hat die Möglichkeit ihre Mahlzeiten an Bord zu zubereiten. Alle Teilnehmer zahlen dazu den gleichen Anteil in eine Bordkasse ein. Nach altem Seemannsbrauch ist der Skipper frei von der Bordkasse und wird von der Crew mitversorgt. Dies betrifft auch Restaurantbesuche oder ähnliche Verpflegungen, sofern die Mehrheit der Crew diese Entscheidung gemeinsam trifft, außerhalb von Bord zu speisen. Beim Wochenendtörn entspricht das ca.15 Euro, bei einem Wochentörn ca.120 Euro/Person

Impressionen